Suche
Suche Menü

Neue Düsseldorfer Tabelle 2019 – etwas höhere Zahlbeträge, Selbstbehalte bleiben gleich

Im Jahr 2019 wird es sogar zweimal eine neue Düsseldorfer Tabelle zum Kindesunterhalt geben:

Zum 01.01.2019 werden die Bedarfssätze für minderjährige Kinder der ersten Einkommensgruppe der Tabelle an die neuen Vorgaben der Mindestunterhaltsverordnung angepasst.  Zum 01.07.2019 wird dann das staatliche Kindergeld erhöht um 10 € von 194 € auf 204 €, mehr erfahren Sie auf der Seite des OLG Düsseldorf zum Kindesunterhalt.

Erhöht wurden diesmal nur die Unterhaltsbeträge. Die Selbstbehalte / Bedarfskontrollbeträge sind unverändert.

Hier kommt sie!

Die Höhe des zu berücksichtigenden Nettoeinkommens ist also das Wichtigste bei der Berechnung des Kindesunterhalts. Sorgfalt bei der Ermittlung von zusätzlichem Einkommen und Belastungen zahlt sich in barer Münze aus! Nochmals – das hälftige Kindergeld (derzeit 194 € /2= 97 €)  ist schon in Abzug gebracht. Unten sind also die tatsächlichen Zahlbeträge aufgeführt.

Düsseldorfer Tabelle für das 1. und 2. Kind (Stand 1.1.2019) – ZAHLBETRÄGE (hälftiges (bzw. bei Volljährigen das volle) Kindergeld bereits berücksichtigt!)

Stufe  Nettoeinkommen des  Unterhaltspflichtigen 0-5 6-11 12-17 ab 18  v. H. Bedarfskontrollbetrag
1. bis 1.900 257 309 379 333 100 880*/1080
2. 1.901 – 2.300 275 330 403 360 105 1300
3. 2.301 – 2.700 293 350 427 386 110 1400
4. 2.701 – 3.100 311 370 451 413 115 1500
5. 3.301 – 3.500 328 391 475 439 120 1600
6. 3.501 – 3.900 357 423 513 481 128 1700
7. 3.901 – 4.300 385 456 551 523 136 1800
8. 4.301 – 4.700 413 488 589 565 144 1900
9. 4.701 – 5.100 442 521 627 608 152 2000
10. 5.101 – 5.500 470 553 665 650 160 2100

* Dies ist der Bedarfskontrollbetrag, wenn der Unterhaltspflichtige Arbeitslosengeld bezieht

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Rechenaufgabe (Anti-Spam) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.