Suche
Suche Menü

Kontakt 24/7


Schildern Sie uns Ihren Fall.
Rund um die Uhr.


Ehescheidung, Familie und Partnerschaft

Scheidungsrecht – Der Fachanwalt hilft

Trennung oder Scheidung – beides trifft die Eheleute tief. Die Emotionen gehen hoch, die rechtlichen Auswirkungen werden zu spüren sein. Dennoch sind Existenzsorgen fast immer unbegründet. Es muss nicht immer in einen Rosenkrieg ausarten. Als Scheidungsanwältin helfe ich Ihnen, Struktur in alle zu regelnden Dinge zu bringen – sei es beim Unterhalt, bei der Vermögensauseinandersetzung und bei strategischen Aspekten für das weitere Vorgehen.  Hierzu zählt z.B. die Überlegung, ob für Sie eine schnelle Scheidung sinnvoll ist oder auch über den Ablauf des Trennungsjahres hinaus warten sollten.
Ihre Antworten zur Scheidung:

Scheidungsrecht – Planungssicherheit nach der Trennung

Wir beraten Sie optimal und beachten alle Zusammenhänge bis hin ins Steuer- und Erbrecht.

Auch vor der Eheschließung geben wir Antworten, ob durch den Abschluss eines Ehevertrags im Falle einer Scheidung Konflikte vermieden werden. Zusammen mit Ihnen ermitteln wir den Regelungsbedarf und entwerfen eine maßgeschneiderte Lösung.

In Krisenzeiten, also während oder nach der Trennung, kann eine umfassende Trennungs- oder Scheidungsfolgenvereinbarung zwischen den Eheleuten getroffen werden. Eine sachgerechte Lösung durch Verträge ist sinnvoll und oftmals schneller zu erreichen als durch ein gerichtliches Verfahren. Dies erspart Ihnen Kosten, Zeit und vor allem Nerven und ermöglicht eine besonders schnelle wirtschaftliche Planungssicherheit für die Zukunft.

Wir helfen Ihnen dabei, ohne Gericht eine Lösung zu finden, damit alle wieder gut schlafen können und keiner Existenzsorgen hat.

Wenn eine außergerichtliche Vereinbarung über alle wichtigen Fragen nicht erzielt werden kann, vertreten wir umfassend und sachgerecht vor Gericht die Interessen und Positionen unserer Mandanten in Scheidungsverfahren und Folgesachen.

Elternunterhalt

ACHTUNG  Angehörigen – Entlastungsgesetz:

Stand 30.09.2019: Es läuft gerade das Gesetzesverfahren über das neue Angehörigen – Entlastungsgesetz (Entwurf). Dieses Gesetz soll Anfang des Jahres 2020 in  Kraft treten. Nach dem Gesetz werden Kinder nur noch für die pflegebedürftigen Eltern zur Kasse gebeten, wenn das Familieneinkommen 100.000 € brutto beträgt. Leider konnte ich noch nicht herausfinden, inwieweit dieses Einkommen möglicherweise noch zu berenigen ist (z.B. eigene in Ausbildung befindliche Kinder; hohe Kredite, bevor (!) Mutter ins Heim kommt, Berechnung bei Selbständigen etc.). Sobald klar ist, dass das Gesetz wirklich in Kraft tritt und nähere Details bekannt werden, erfahren Sie auf meiner Seite natürlich mehr!

Wenn Mutter oder Vater ins Pflegeheim müssen, werden meist die Kinder zur Kasse gebeten, denn die Rente und das Ersparte reicht neben der Pflegeversicherung meist nicht aus, um die Heimkosten zu zahlen.

Seien Sie vorbereitet, indem Sie sich frühzeitig informieren.  Wir helfen Ihnen, Strategien zu finden und können gemeinsam überlegen, ob und in welcher Höhe Unterhalt zu zahlen ist.  Lesen Sie hier mehr zum Thema Elternunterhalt.

Ihr Recht

Aktuelle Artikel

Ihr Weg zu uns

  • Rüttenscheider Str. 194-196
    45131 Essen

    Mo.-Do.: 8:30-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
    Fr.: 9:00-15:00 Uhr
    Karte im Browser
    Kontakt
    Telefon
    0201 24058-0
    Telefax
    0201 24058-20
    E-Mail
    kanzlei@traphan.de

Bewertungen unserer Mandanten



Info rund um Trennung und Scheidung

www.scheidung.org